N A T U R W E S E N
 


—---- Home


- Elemente
----Erde
---- Wasser
---- Feuer
---- Luft
---- Äther

- Naturwesen
-- das kleine Volk
----Berge
----Wiesen
---- Wälder
----Sümpfe
----Flüsse/ Seen
----Quellen

- Pflanzen
-----Baumdryaden
-----Blumenelven

- Pilze

- Steinwesen


----- - Kontakt

—----- Links

—--- - Impressum

 

 
 

 

 

S
Ü
M
P
F
E


Moorwelt

Stille.

Dämmerung.

Schatten.

Kein Licht. Kein Leben.

Kein Leben? Sieh hin..

Spüre.

Du hörst deinen Atem. Gehst einen schmalen Pfad am Sumpf entlang.
Niemand folgt dir. Du bist allein.
Immer tiefer gehst du durch die Moorlandschaft, immer tiefer
in dich selbst.
Eine Krähe schreit dir zu. Sie leitet dir den Weg.
Flügelschlag - Echo
Du blickst dich um.
Das Moor atmet, wie ein Geysir.
Eine Sumpfnatter schlängelt sich durch deine Beine, entlang am Ufer.
Wovor hast du Angst? Es ist doch nur die Tiefe deines Seins,
dein Abgrund.
Konfrontiere dich mit deinen Ängsten, um Zuversicht zu erfahren.
Halte den Blick. Du wirst in den Sumpf hineingezogen.

Kälte.

Das Leben weicht aus dir.

Du blickst ein letztes Mal nach oben, bevor der Sog dich nach unten
zieht.

Ein erstickender Atemzug. Keine Luft.

Du fällst.

Tiefer.

Alle Gefühle zieht es mit dir nach unten.

Du verlierst die Kontrolle, weist nicht was passiert.

Es geht nicht mehr weiter. Du bist am Boden.

Du wartest.

Absolute Dunkelheit - in DIR

Du bist ganz bei dir.

Keine Ablenkung mehr.

Nur du.

Angst?

Nein.

Stärke.

Du nimmst aus weiter Ferne in diesem Moment leichte Trommelgeräusche war.

Im Herzrhythmus - dein Rhythmus.

Du lächelst.

Du trägst einen Schleier aus Morast. Deine Augen färben sich dunkel.

Das Trommelgeräusch hört auf.

Das schlagen einer Sense.

Eine Gestalt nähert sich dir.

Mann oder Frau? Mensch oder Wesen?

Unsicherheit.

Angst vor dem Unbekannten.

Die Gestalt bleibt stehen.

Kein Gesicht, vom schwarzen Schleier umhüllt.

Minuten vergehen.

Oder Stunden?

Oder Tage?

Was willst du von mir?

Wer bist du?

Gedanken hören auf dich zu verwirren.

Hinnehmen.

Die Gestalt steht vor dir.

Wärme umgibt sie.

Frieden.

Die Sense wird gehoben.

Du erwachst.

Und lebst nicht mehr in der Vergangenheit.

© Sabine Kohse